Skip to main content

Hundefreilaufflächen in Memmingen - Erfolg!

Erstellt von ödp | |   Thema

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Am 13.03.2020 hat der Bausenat mehrheitlich beschlossen:

Von Mai - Oktober 2021 wird probeweise der Kuhberg eingezäunt. Das Arial ist ca. 1500 m² groß.

Hier ein Auszug unserer Stellungnahme zu den Argumenten der Stadt:

  • Wir schlagen den Kuhberg vor, der seit einem Jahr wegen der Sanierung der Stadtmauer gesperrt ist. Hier könnte eine ca. 1500 m² Fläche eingezäunt werden. Wobei dabei bereits ein 2 m Abstand vom Gehweg berücksichtigt ist. Damit Sträucher davor gepflanzt werden können. Die Fläche kann weiterhin von allen BürgerInnen genutzt werden. Papierkörbe und Sitzflächen sind bereits vorhanden. Eine Gruppe von Hundebesitzern trifft sich täglich in der Grimmelschanze. Sie sind über whatsapp schon heute vernetzt und könnten sich vorstellen eine Community zu gründen, die sich um die Einhaltung der Regeln kümmert.
  • Der Kuhberg ist wie gesagt seit einem Jahr mit einem 2 m hohen unansehnlichen Bauzaun umstellt.
  • Im Zuge des Arbeitskreises Stadtmarketing wurde eine Belebung der Grünflächen empfohlen. Wir sehen eine Hundefreilauffläche als lockeren Treffpunkt für Hundebesitzer alle Altersklassen und Herkunft an dem man Sozialkontakte knüpfen kann.
  • Er trägt unserer Meinung zur Belebung der Grünflächen bei.
  • Dortmund hat 16 Freilaufflächen, die mit einem 1,43 m hohen Zaun eingezäunt sind. Was nach Auskunft des Tierschutzvereines ausreicht.
  • Deshalb Vorschlag Kuhberg: Zur Wohnbebauung – Stadtmauer, eine Seite Stadtbach, Donaustraße und gegenüber Maximilian-Kolbehaus.

Externe Links zu Presseartikeln:

2017-2018:

ödp Mitglieder wurden mehrfach von Hundebesitzern aus der Innenstadt angesprochen, die sich eine Freilauffläche in den Memminger Grünanlagen wünschen.

2018:

im November hat die ödp Fraktion deshalb folgenden Antrag gestellt:
In den Memminger Parkanlagen bzw. im Grüngürtel um die Stadtmauer wird ein Areal eingezäunt in dem Hundebesitzer ihre Hunde frei – ohne Leine – laufen lassen können.
Unsere Begründung lautet:
Hundebesitzer aus der Innenstadt vermissen einen Ort, an dem sie ihre Vierbeiner frei laufen lassen können. Es ist ein sozialer Treffpunkt für Hundebesitzer aller Altersklassen und Herkunft. Der tägliche „Gassigang“ strukturiert den Alltag, fördert die Beweglichkeit und verhindert die Vereinsamung.  
Die Grünanlagensatzung mit der grundsätzlichen Leinenpflicht für alle Hunde egal welcher Größe, kollidiert allerdings mit diesem Gedanken. Denn Hunde müssen an einer 2 m Leine geführt werden.
Der Gesetzgeber fordert aber eine Berücksichtigung dieser Bewegungsfreiheit für die Hunde, außer Kampfhunde dort gelten besondere Bestimmungen.

2019:

Daraufhin hat die Stadt Memmingen bei mehrere Gemeinden angefragt wie sie es mit Hunden in ihren Grünanlagen handhaben.

Oktober 2019:

Im Oktober sollte dem Stadtrat ein Erfahrungsbericht der angeschriebenen Gemeinden vorgestellt werden. Was allerdings nicht passierte, weil die Stadt kein Interesse daran hat Hundefreilaufflächen einzurichten. 
Somit ist der Antrag noch nicht endgültig behandelt.

Januar 2020:

Im Januar sammeln wir deshalb Unterschriften um unserem Anliegen Nachdruck zu verleihen.

2020:

Wir fordern die Erstellung der Hundeauslaufflächen in Memmingens Grünanlagen und um Freigabe von entsprechenden Haushaltsmitteln im Haushaltsjahr 2020.

Bitte geben Sie Ihre Unterschriftslisten bis Montag 10.02.2020 bei trendoptic, Kramerstr. 5 / Optik Tröger, Kramerstr. 46 / oder Haarvision, Lindentorstr. 8 ab.

Donnerstag, 13.02.2020 - 16:00 Uhr II. Senat: Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss öffentliche Stadtratssitzung im Rathaussitzungssaal - Thema u.a. Hundespielplatz

Wir die Initiatoren, Heike Essmann und Dietmar Auffurth bedanken uns im Voraus für Ihre Unterstützung. Vielleicht können Sie es sich zeitlich einrichten die Stadtratssitzung zu besuchen, dann können wir uns persönlich bei Ihnen bedanken.

Zurück